3D/4D-Ultraschall

Die 3D/4D-Ultraschalltechnologie ermöglicht es, den Feten bzw. bestimmte fetale Strukturen plastisch darzustellen.
Werdende Eltern können faszinierende Bilder ihres ungeborenen Kindes sehen und mittels bewegter Sequenzen (4D-Live-Ultraschall) auch Mimik, Bewegungen und Gestik des Kindes erkennen.

 


In der pränatalen Diagnostik stellt die 3D/4D-Technologie in erster Linie eine Ergänzung zum 2D-Ultraschall dar, sie kann bei speziellen Fragestellungen oder bestimmten Entwicklungsstörungen zusätzliche Informationen liefern.

Der 3D/4D-Ultraschall kann die spezielle 2D-Ultraschalluntersuchung zur Organdiagnostik bzw. zum Fehlbildungsausschluss nicht ersetzen. Wir bieten diese Untersuchung deswegen grundsätzlich nur im Zusammenhang mit einer eingehenden 2D-Untersuchung an.